LIPOTECH - Linear Positioning Technology
 
     Lipotech

Contact LiPoTech      
Anthartec

Navigation
  • Start
    zurück zur Startseite
  • Produkte
    Übersicht über unsere Antriebe, Produktschlüssel
spacer
Linearantriebe

Anwendungs- und Einsatzgebiete

Elektro-Verstellzylinder werden überall dort angewandt, wo lineare Zug-Schub-Kräfte erforderlich sind. Sie können als energiesparende Alternative zu Hydraulik- und Pneumatik-Zylindern angesehen werden. Sie lassen sich in jeder beliebigen Einbaulage einsetzen, sind gegen Staub, Schmutz und Temperatur unempfindlich und behalten ihre Zug-Schub-Kraft während der gesamten Verstellung konstant. Ihr Einsatzgebiet ist in der gesamten Industrie vorzufinden, z. B. als Verstellantriebe für Türen, Umstellklappen, Verschlußklappen, Flachschieber, Weichenbetätigung, Hubeinrichtungen, Montagebühnen, Verstelleinheiten an Werkzeugmaschinen, allg. Positionierungen, Wippen, Schwenkeinrichtungen, Betätigung von Filterklappen, Dachentlüfterklappen, Regelung von ferngesteuerten Systemen u.v.a.

Funktionsprinzip und Aufbau

Durch einen Elektromotor wird eine Gewindespindel angetrieben, auf welcher eine Mutter je nach Drehrichtung vor oder zurück wandert. In den Endlagen wird durch Anfahren des Mutterngehäuses an ein jeweiliges Federpaket ein Blockieren der Spindel vermieden. Ein Zug-Schub-Rohr ist mit dem Mutterngehäuse und der Mutter starr verbunden, so daß hierdurch die Axialkraft auf das zu betätigende Element übertragen wird. Die gesamte Baueinheit wird durch Zugstangen, die gleichzeitig Gleitführung des Mutterngehäuses sind, dem Zylinderrohr mit den Führungslagerdeckeln und den Abdichtelementen getragen. Die Befestigung des Gerätes kann durch Flansche, Drehlagerfüße oder durch starre Lager erfolgen. Je nach Verwendungszweck wird eine Trapezspindel oder eine Kugelgewindespindel eingesetzt.

Zusatzeinrichtungen

  • unabhängige einstellbare Endschalter

  • Blinkgeber

  • Potentiometer

  • kraftabhängige Abschaltung

  • Nothandbetätigung

  • Verdrehsicherung

  • bei nichtselbsthemmenden Spindeln, elektro-magnetische Bremse

  • Sonderausführungen, die nicht im Standardprogramm enthalten sind. Mehr Informationen hierzu finden Sie unter Individual.

Wartung

Alle Geräte sind mit Dauerfließfett versehen, so dass eine Inspektion erst nach ca. 1.000 Betriebsstunden erforderlich wird.


Typisierung unserer Linearantriebe

  • Standard

    • Typ T

      ausgestattet mit einer Trapezspindel.

    • Typ K

      ausgestattet mit einer Kugelspindel.

    • Typ ST

      Sonderausführung, ausgestattet mit einer Trapezspindel.

    • Typ SK

      Sonderausführung, ausgestattet mit einer Kugelspindel.

  • Advanced

    • Typ P

      ausgestattet mit einer Planetenrollspindel.

spacer